ÉPIDÉMIE CORONAVIRUS COVID-19
Conformément aux décisions gouvernementales et mesures de déconfinement, certains lieux, équipements, structures, etc... peuvent rester fermés ou rouvrir avec des horaires modifiés. Obtenez toutes les infos en direct par téléphone, mail ou sur le site internet de nos partenaires et via notre chat et page Facebook.

Wilde Natur, Architektur, Meeresufer… es gibt keinen Mangel an bemerkenswerten Aussichtspunkten in unserer Region. 

Sie können sich für die Klippen von Etretat, das architektonische Erbe von Le Havre oder der natürlichen Seine-Umgebung entscheiden… Die Reise beginnt jetzt!

Phare d'Antifer

01Der Leuchtturm von Antifer

Vom Kap von Antifer und seinem Leuchtturm aus erwartet Sie ein herrlicher freier Blick auf den Strand von Tilleul und den Kreidefelsen Manneporte. Auf der anderen Seite Blick auf Saint-Jouin Bruneval, den Kap von la Hève und an einem klaren Tag auf die Küsten von Calvados.

Jardins suspendus du Havre

02Die „Hängenden Gärten von Le Havre

Genießen Sie eine Aussicht mit einzigartigen Düften von den „Hängenden Gärten”. Schlendern Sie durch die Gänge, besuchen Sie die Gewächshäuser der Sammlung, trinken Sie einen Tee auf der Terrasse und entdecken Sie den Strand, die Stadt und die Gebäude von den Höhen der Gärten. 

Pont de Tancarville

03Der Aussichtspavillon von Saint-Vigor d'Ymonville

Der Aussichtspavillon von Saint-Vigor-d’Ymonville überblickt die Seine-Mündung auf 100 Metern über dem Meeresspiegel. Von diesem Vorgebirge aus hat man einen einzigartigen Blick auf die Seine-Mündung, die Tancarville-Brücke, den Kanal und das geschäftige Treiben.

Chapelle Notre Dame de la Garde à Etretat

04Die Kapelle Notre-Dame de la Garde d'Etretat

Hier ist ein wunderschönes Panorama! Stellen Sie sich vor, Sie können von hier aus das Tor von Amont, die Aval-Klippe, den Strand, den Golfplatz und seinen 18-Loch-Kurs, die Etretat-Gärten  bewundern. … Folgen Sie auf der anderen Seite dem Pfad, um Fécamp zu entdecken. Zusätzlich zu all dem gibt es natürlich das Meer …

L'abbaye de Graville au Havre

05Die Abtei von Graville in Le Havre

Am Fuße dieser Abtei aus dem 11. Jahrhundert können Sie die vielen Gebäude der Stadt besichtigen, darunter die St. Joseph Kirche, das Rathaus, den „Vulkan” aber auch die Ozeandampfer,  den Hafen  oder „die andere Seite des Wassers”. Mit einem starken Zoom ausgestattet, liefert sich die Brücke der Normandie Ihnen aus.

Table d'orientation de Sainte Adresse

06Die Orientierungstafel von Sainte-Adresse

Etwas unterhalb des Kap von la Hève gelegen, erlaubt ein weiterer bemerkenswerter Aussichtspunkt, die Orientierungstafel von Sainte-Adresse, an klaren Tagen die Beobachtung des Hafens von Le Havre und des Seeverkehrs, aber auch der Seine-Bucht und der Anlegestrände. Alle zwei Jahre ist die Tafel einer der beliebtesten in Sainte-Adresse, wenn der Transat Jacques Vabre gestartet wird.

Hôtel de Ville du Havre

07Die 17. Etage des Rathausturms von Le Havre

Achtung Nervenkitzel garantiert! Sicherlich befinden wir uns nicht oben auf dem Montparnasse-Turm und noch weniger oben auf einem der Wolkenkratzer von New York, aber der Rathaus-Turm sorgt für eine gewisse Wirkung. Sie können die Kunst des Wiederaufbaus von Auguste Perret beobachten, die Allee Foch, die in Richtung Meer führt, indem Sie die Porte Océane überqueren, die historische Rue de Paris, die direkt zum Container-Hof führt. Entdecken Sie auch die Oberstadt, ihren Treppenrundgang, die Standseilbahn…

Le belvédère de Saint-Jouin Bruneval

08Das Aussichtspavillon von Saint-Jouin-Bruneval

Hier erwartet Sie ein atemberaubender Ausblick auf den Ärmelkanal und den Hafen von Antifer. Sie werden auch den Strand von Saint-Jouin entdecken, an dem eine kurze Snackpause unerlässlich ist. Zögern Sie nicht, das Bruneval-Denkmal in der Nähe zu besuchen, das der Erinnerung an die Operation „Biting” im Zweiten Weltkrieg gewidmet ist.

Vue aérienne du pont de Normandie

09Die Brücke der Normandie

Die Brücke der Normandie bietet ein herrliches Panorama über die Seine-Mündung, Honfleur und Le Havre. Sie können die Schiffe, die die Seine hinunter oder hinauf fahren, die Hafenaktivität und die Portiken von Port 2000, die Fauna des Naturschutzgebiets der Mündung beobachten und natürlich um die Lichter verewigen, die unseren impressionistischen Malern lieb und teuer sind. Hinter Ihnen steht in nicht allzu weiter Ferne die älteste Brücke der Normandie: Die Tancarville-Brücke ist an ihrer wunderschönen roten Lackierung und anderen großen technischen Besonderheiten aus den 1950er Jahren zu erkennen.

Quai des Abeilles Le Havre

10Die Glocke am Quai des Abeilles in Le Havre

Am Ende des Quai des Abeilles als Verlängerung des Semaphors gelegen, ermöglicht dieser Schritt in Richtung Meer sich so zu platzieren, das man Zeuge des unaufhörlichen Balletts der See- und Hafenaktivitäten wird. Viele Amateur- und Berufsfotografen haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Linienschiffe, die nach Le Havre kommen, aber auch die Sonnenuntergänge einzufangen, die die impressionistischen Maler inspiriert haben, Maler, die man gleich nebenan im MuMa findet.