ÉPIDÉMIE CORONAVIRUS COVID-19
Conformément aux décisions gouvernementales et mesures de déconfinement, certains lieux, équipements, structures, etc... peuvent rester fermés ou rouvrir avec des horaires modifiés. Obtenez toutes les infos en direct par téléphone, mail ou sur le site internet de nos partenaires et via notre chat et page Facebook.

Im Jahre 684 gründe St. Philibert ein Frauenkloster, von dem nur noch wenige Spuren erhalten sind, da die Wikinger zwischen 840 und 850 alles zerstörten, was sich ihnen in den Weg stellte.

ÉPIDÉMIE CORONAVIRUS COVID-19 conformément aux décisions gouvernementales et mesures de déconfinement, certains lieux, équipements, structures, etc… peuvent rester fermés ou rouvrir avec des horaires modifiés. Obtenez toutes les infos en direct par téléphone, mail ou sur le site internet de nos partenaires et via notre chat et page Facebook. A partir de 1025, l’abbaye réapparaît dans les textes sous la forme d’un prieuré masculin dépendant de l’abbaye de Fécamp.

Le cloître de l'abbaye de Montivilliers
Le cloître de l'abbaye de Montivilliers

Die Abtei von Montivilliers im Laufe der Zeit

Mit der Freistellungsurkunde von 1035 ließ Herzog Robert der Prächtige die Abtei restaurieren, das erste „weibliche Haus”, das in der Normandie restauriert wurde. Spenden ginen ein und stärkten so die finanzielle Basis. Es verfügte damals über Wälder und Weinberge, den Hafen von Harfleur und erwarb Jagd- und Ackerland. Die Abtei und ihre Nonnen aus Adelsfamilien aus der ganzen Region stehen unter dem Schutz der Herzöge der Normandie. Ab dem 12. Jahrhundert werden die an die Abtei angrenzenden Grundstücke an Privatpersonen übergeben, die dort Häuser bauen wollten. Die dazwischen liegenden Grundstücke werden in Straßen und Plätze umgewandelt, wodurch allmählich ein städtischer Kern entsteht.

Le jardin du cloître de l'abbaye de Montivilliers

In dieser Zeit entsteht das Tuchhandwerk, dessen Wohlstand bis ins 14. Jahrhundert anwachsen sollte. Die Tücher von Montivilliers erlangen europäischen Ruhm dank ihrer Qualität und ihrer spezifischen Farben, die von Rot bis Violett reichen: die sog. „Scharlachroten” werden zu einem Luxusprodukt. Dann beginnt eine Zeit der Expansion und des Wohlstands. Die Gründung des Hafens von Le Havre de Grâce durch den Willen von König François 1. kündigt den Niedergang von Montivilliers an. Von da an vergrößerte sich die Kluft zwischen der Abtei und dem Volk.

Das 16. Jahrhundert war auch auf religiöser Ebene eine unruhige Zeit. Die Aufhebung des Ediktes von Nantes im Jahre 1685 hat den Aufbruch vieler Tuchhändler in ein einladenderes und toleranteres England zur Folge, wodurch in der Tat die Montivilliers nun gegen die Produktion feinerer und leichter zu bearbeitender Tücher konkurrieren mussten. Die Revolution schaffte die Abteiklausur endgültig ab, die dann in Partien verkauft wurde. 1792 zerstreuten sich die Nonnen. Die Abtei, vorübergehend in ein Lagerhaus umgewandelt, nahm ihre Funktion als Pfarrkirche schon bald wieder auf. Die Krankenstation wurde in eine Schule umgewandelt.

Des fleurs dans le jardin du cloître de l'abbaye de Montivilliers
Des fleurs dans le jardin du cloître de l'abbaye de Montivilliers
Accès au cloître de l'abbaye de Montivilliers
Chaise religieuse à l'intérieur de l'abbaye de Montivilliers
Intérieur de l'abbaye de Montivilliers

Die Auferstehung der Abtei von Montivilliers

Jahrhunderte vergehen… 1970 wurde auf Initiative von Bürgermeister Jules Collet ein „Bibliothek-Museum”-Projekt ins Leben gerufen.

Zwischen 1982 und 1985 wurden die Gebäude schrittweise vom Rathaus wieder angeeignet, und 1986 wurde die Abtei in das zusätliche Inventar der historischen Denkmäler aufgenommen.

1989 begannen die Restaurierungsarbeiten am Wohnhaus der Äbtissin, in dem 1994 die Stadtbibliothek eingerichtet wurde. In der Zwischenzeit wurde die Abtei 1992 unter Denkmalschutz gestellt.

Die Arbeiten wurden 1997 nach einer Zeit der Reflexion über die Zukunft der verbleibenden Gebäude wieder aufgenommen. Im Juli 2000 öffnete der Standort Coeur d’Abbaye seine Türen für die Öffentlichkeit.

Vue aérienne du jardin du cloître de l'abbaye de Montivilliers
Vue aérienne du jardin du cloître de l'abbaye de Montivilliers

Jardin de l'AbbayeMONTIVILLIERSTel. 02 35 30 96 66E-mailWebseiteMehr erfahren

Vous aimerez aussi...

Aître de Brisgaret

Aktivitaeten zu lande

Aître de Brisgaret

MONTIVILLIERS

Église abbatiale Saint-Sauveur

Aktivitaeten zu lande

Église abbatiale Saint-Sauveur

MONTIVILLIERS

Eglise Saint-Martin

Aktivitaeten zu lande

Eglise Saint-Martin

HARFLEUR

instagraminstagraminstagraminstagraminstagram